AKTUELLE PROJEKTE

Velofahrkompetenzen Teil 1 - Was muss man als Velofahrende/-r können?

Immer mehr Menschen fahren Velo. Doch der Verkehr hat sich in den letzten Jahren stark verändert. Welche Kompetenzen muss man als Velofahrende/r heute haben? Wie sehen sichere Strassen aus? Die FHNW sucht zusammen mit Pro Velo Kanton Zürich nach Antworten.

Beteiligte Organisationen: Hochschule für Angewandte Psychologie FHNW, Hochschule für Architektur, Bau und Geomatik FHNW, Pro Velo Kanton Zürich

Thema: Was sind relevante Velofahrkompetenzen für eine sichere Fortbewegung auf dem Velo.

Ziel: Relevante Velofahrkompetenzen und Strasseninfrastrukturen mit hohem Gefahrenpotenzial identifizieren sowie vorhandene Kompetenzen und Trainingsmassnamen für erwachsene Velofahrende ermitteln.

Zielgruppe: erwachsene Velofahrende

Laufzeit: Frühling – Herbst 2021

Förderbeitrag der Stiftung für Prävention der AXA: CHF 80'000

In den Städten nimmt der Veloverkehr und damit leider auch die Zahl der Unfälle stetig zu. Die Vermeidung von Unfällen auf dem Velo ist das Ziel dieses Projekts, ganz im Sinne der Stiftung für Prävention.

Wernher Brucks, Stiftungsrat

Velofahren wird immer beliebter. Es hat das Potential zahlreiche Probleme wie Verkehrsüberlastung oder Luftverschmutzung zu lösen, bringt gesundheitliche Vorteile und macht Spass. Aber parallel zur ansteigenden Anzahl von Velofahrenden steigt auch die Unfallgefahr. Gründe dafür sind unter anderem die Zunahme der Komplexität des Strassenverkehrs, die angestiegenen Ansprüche an die Velofahrkompetenz wie auch die Zunahme an velofahrenden Personen, deren Velofahrerfahrungen einige Jahre zurückliegen. Folglich könnten mit einer Verbesserung der Velofahrkompetenz Unfälle verhindert werden.

Darum verfolgt dieses Projekt das Ziel, relevante Velofahrkompetenzen und Strasseninfrastrukturen mit hohem Gefahrenpotenzial zu identifizieren. Das interdisziplinäre Forschungsteam der FHNW und Pro Velo Kanton Zürich arbeitet dazu mit Expert*innen aus der Praxis zusammen und führt eine grossangelegte Studie mit Velofahrenden in der Schweiz durch.